Warum Atemtherapie?

Atem kann beruhigen

Den Atem beobachten, ohne ihn willentlich zu beeinflussen.

Geschehen lassen, was ganz von selbst geschieht, führt zur Ruhe.

Atem kann zentrieren

Der Atem verbindet Innen und Außen. Wenn ich ihm lausche, 

führt er mich in mein Innerstes, dorthin, wo ich heil und frei bin.

Atem kann lösen

Im ruhigen Fluss des Atems kann der Geist zur Ruhe kommen, können Verspannungen sich lösen, kann Schweres leichter werden ....


  • Der Atem begleitet uns durch das ganze Leben.
  • Er durchschwingt Körper, Geist und Seele und  reagiert auf alles, was wir erleben.
  • Starke Empfindungen, Schmerzen, Ängste, leidvolle Erlebnisse, Hektik und Stress verändern den natürlichen Atem.
  • In der Atemtherapie wird auf sanfte Weise der natürliche, individuelle Atem angesprochen.
  • Dadurch werden Selbstheilungskräfte auf allen Ebenen aktiviert.
  • Es geht nicht um Atemtechniken, sondern um Selbstwahrnehmung und um das Bewusstwerden und Erkennen von Zusammenhängen.

Das kann Entspannung, Lösung, Klarheit, Lebensfreude,

Vertrauen und Gesundheit schenken.

Ein Baby atmet tief, entspannt und gleichmäßig. Der Bauch hebt und senkt sich rhythmisch beim Ein- und Ausatmen.

Im Laufe des Lebens verlernen wir, so entspannt und natürlich zu atmen. Die Gründe sind Alltagsstress, Sorgen,

Ängste und Anspannungen, die uns die Luft zum Atmen nehmen. Die Folge ist, dass die Lungen nicht vollständig mit Luft gefüllt werden, wodurch auch das Blut mit zu wenig Sauerstoff angereichert wird. 

 

Laut Statistik atmen etwa 80 Prozent der Menschen zu flach, zu verkrampft und zu hastig.

 

Die natürliche, entspannte  Atmung durchströmt den ganzen Menschen. Sie massiert und stimuliert die inneren Organe, verbessert die Verdauung, den Zellstoffwechsel und die Immunabwehr.

 

Die natürliche Atmung geht einher mit psychischem und physischem Wohlempfinden.

 

Ein verspannter Atem kann zu gesundheitlichen Störungen führen, deren Ursache mitunter lange nicht erkannt werden:

  • Unruhe
  • Schlafstörungen
  • Depressive Verstimmungen

 

  • Kopfschmerzen
  • Konzentrationsstörungen 
  • Verspannungen

 

  • Leistungsabfall
  • Kurzatmigkeit
  • Bluthochdruck

Jeder Mensch kann zu seinem natürlichen Atem zurück finden!